.


Hauptsponsor Tiwag
  • http://www.tt.com
  • http://www.hypotirol.at
  • http://www2.ikb.at
  • http://www.raiffeisen-tirol.at
  • http://www.macron.com/eu/de/
  • http://www.bundesliga.at
  • http://www.sky.at
  • http://www.olympiaworld.at/
  • http://www.orf.at

b_450_300_16777215_00_images_1Nachwuchs_2017_18_nw_kw1_5.jpgDer Nachwuchs des FC Wacker Innsbruck war rund um den Jahreswechsel im Einsatz und sorgte für tolle Ergebnisse. So konnten die U10, U11, U12 und U13 den UPC-Cup in ihrer Altersklasse gewinnen. Am vergangenen Wochenende versuchte sich die U7 beim Turniersieg der U8 beim Posidonascup und die U10 und U12 waren gemeinsam in Linz am Werk.

b_450_300_16777215_00_images_1Nachwuchs_2017_18_nw_kw1.jpgU7 hält gut mit

Die U7 des FCW sprang kurzfristig beim Posidonascup U8-Turnier ein. Eine sehr gute Gelegenheit Erfahrungen in der höheren Altersgruppe zu sammeln. Im ersten Spiel des Turniers gegen den IAC war der Respekt vor den älteren Gegnern noch zu groß und so kassierte man eine 0:2-Niederlage. Aber schon im zweiten Spiel gegen die U8 von Mötz/Silz konnte man diesen ablegen und sich mit einem 2:0-Sieg belohnen. Im nächsten Spiel gegen Aldrans war man zwar spielerisch überlegen, Tor gelang aber keines. Die Partie endete 0:0. Gegen die U8 von Wacker Innsbruck B war hingegen kein Kraut gewachsen. Dieses Spiel verlor man 1:4. Im letzten Gruppenspiel gegen die U8 von Schlitters konnte man nochmals alle Kräfte mobilisieren und gewann nach einem sehr starken Auftritt 4:0. Dies bedeutete den sensationellen 3. Gruppenplatz. 

Im Spiel um Platz 5 war die U8 von Brixlegg der Gegner. Man merkte, dass die Kräfte in diesem sehr langen Turnierverlauf etwas geschwunden waren. Es entwickelte sich aber trotzdem ein sehr spannendes Spiel, in dem die U7 des FCW auch verdient mit 1:0 in Führung ging. Danach waren aber die Kraftreserven aufgebraucht und Brixlegg kam zu immer mehr Chancen. Eine davon wurde zum 1:1 genutzt. Das war auch der Enstand und das Siebenmeterschießen musste die Entscheidung bringen. Denkbar knapp verlor man dieses mit 6:7. Dies bedeutete den respektablen sechstenPlatz von 12 Mannschaften in einem U8 Turnier. Die Jungs haben eine großartige Talentprobe abgelegt und sind für die nächsten Aufgaben im neuen Jahr gerüstet.

b_450_300_16777215_00_images_1Nachwuchs_2017_18_nw_kw1_6.jpgWackers U8 dominiert Posidonascup 2018

Der von der U8 des FC Wacker Innsbruck zum zweiten Mal ausgetragene Posidonascup war ein voller Erfolg. Trainer Onur Yayar schickte zwei gleichwertig stark besetzte Mannschaften ins Rennen um den Turniersieg. 10 Mannschaften aus ganz Tirol folgten der Einladung des FC Wacker Innsbruck, die zuerst in zwei Gruppen aufgeteilt wurden und um die Qualifikation für die Halbfinali kämpften. Sowohl Wacker A als auch Wacker B gewannen alle fünf Vorrundenspiele souverän und belegten sogar mit der gleichen Tordifferenz von plus 28 jeweils Platz eins in ihrer Gruppe. Im ersten Halbfinale traf Wacker A auf den IAC. Diese Spiele waren im Sommer noch sehr ausgeglichen und endeten fast alle Unentschieden, aber wie schon in der Vorrunde gegen Wacker B, das 0:7 verloren ging, fand der IAC keine Mittel gegen die Offensivspieler der Schwarz-Grünen und so gelang ihnen erst Sekunden vor Schluss der Ehrentreffer zum 4:1 Endstand. Somit stand Wacker A schon im Finale und Wacker B, welches ein wahres Feuerwerk an schön herausgespielten Toren abfeuerte (Fallrückzieher, Hackentricktor), stellte gegen das bis dahin sehr stark spielende Team von SPG Brixlegg/Rattenberg/Reith die Weichen schnell auf Sieg und gewannen klar mit 8:0.
So kam es zu einem spielerisch, taktisch und kämpferisch hochklassigen Finale unserer beiden U8 Teams, das zeigt welch großes Potential im Jahrgang 2010 steckt. Wacker A hatte am Anfang des Spiels die größeren Spielanteile, Wacker B stand jedoch sicher und nach einem herrlichen Konter gingen diese mit 1:0 in Führung. Am Spielverlauf änderte sich dadurch kaum etwas. Wacker A hatte mehr Ballbesitz, Wacker B setzte mit seinen sehr schnellen Stürmern immer wieder gefährliche Nadelstiche. Ein sehr schön und schnell Herausgespielter Konter brachte dann auch den Treffer zum 2:0. Der Turniersieger stand fest, wollte man schon glauben, wenn man die Gefährlichkeit vom späteren Torschützenkönig Lenny Kavakebi (17 Tore) und Amel Music (13 Tore), der auch noch zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde, als Maßstab nahm. Wacker A aber zeigte keine Anzeichen von Resignation, sondern erhöhte noch einmal den Druck, vergab jedoch weiter hochkarätige Chancen und es schien, dass der Anschlusstreffer zum 1:2 einfach nicht gelingen sollte. Als dieser dann aber doch noch fiel, setzte er bei den Jungs von Wacker A noch einmal zusätzliche Kräfte frei und es gelang relativ schnell der Ausgleich zum 2:2. Wacker B ließ sich dadurch aber auch nicht beirren und es kam zu einem offenen Schlagabtausch, hochkarätige Torchancen auf beiden Seiten, bei denen sich vor allem Simon Stern, der zum besten Torhüter des Turniers gewählt wurde, auszeichnen konnte. Dieses Finale hätte wahrlich zwei Sieger verdient, aber eine Minute vor Abpfiff gelang dem zum besten Verteidiger des Turniers ausgezeichneten Fritz Strele der Siegtreffer zum 3:2 für Wacker A.
Für Nachwuchsleiter Peter Person und Trainer Onur Yayar haben beide Teams vollends überzeugt und gefeiert wurde sowieso gemeinsam, denn der 1. Preis für den Sieg dieses Turniers, nämlich 10 Freikarten für die Karl May Festspiele Burgrieden (Deutschland) im kommenden Sommer, wird logischerweise mit allen Schützlingen angetreten. Dort werden unsere Talente von Winnetou und Old Shatterhand persönlich begrüßt und sogar durch den Backstage Bereich geführt werden. Großer Dank an die Sponsoren und die Eltern und Verwandten unserer Kicker, die durch ihren Einsatz dieses Turnier erst möglich gemacht haben.

Kader: Azad Eroglu, Simon Stern, Milad Hassanzada, Ben Kollman, David Grigoryan, Lukas Hohenauer, Mert Eker, Lennard Kavakebi, Fabio Buchacher, Fritz Strele, Amel Music

b_450_300_16777215_00_images_1Nachwuchs_2017_18_nw_kw1_1.jpgU10 gewinnt UPC Cup und Linzer Weihnachtsturnier


Beim UPC Cup in Innsbruck traf die U10 des FC Wacker Innsbruck in ihrer Altersklasse im ersten Spiel der Gruppe A auf den SV Hall und startete mit einem 3:0-Sieg ins Turnier. Gegen die SPG Stans/Vomp, die in der Vorwoche noch knapp 4:3 gewonnen hatte, gelang diesmal ein souveränes 7:0 und auch Spiel 3 konnte mit einem 3:0 gegen den SVI gewonnen werden. Das letzte Gruppenspiel absolvierten die Schwarz-Grünen gegen den SK Rum und auch dieses Spiel konnte man für sich entscheiden (6:0). Die Vorrunde beendete man ohne Punktverlust und mit einen Torverhätniss von 19:0.
Im Viertelfinale bekam man es mit dem Gruppenzweiten der Gruppe C zu tun. Gegen den ASV Passeier konnten die Wackerianer rasch mit 2:0 in Führungen gehen. Aber die Gäste aus Südtirol machten mit dem Anschlusstreffer die Partie noch einmal spannend, doch schlussendlich zog der FCW mit einem 2:1-Sieg ins Halbfinale ein.
Dort traf man auf den SV Thaur, gegen den man in einem intensiven Spiel mit 3:1 die Oberhand behielt.
Im Finale wartete mit 1860 Rosenheim ein alter bekannter, denn bereits in der Vorwoche traf man beim Turnier in Wörgl auf die Deutschen (1:2). Von Beginn an gelang es den Schwarz-Grünen das Heft in die Hand zu nehmen und gingen mit 1:0 in Führung. Auch ein vergebener Strafstoß ließ die Wackerianer kalt und nach einer starken Leistung gelang das 2:0 aus dem Spiel. Der Jubel über den Turniersieg war entsprechend groß.

b_450_300_16777215_00_images_1Nachwuchs_2017_18_nw_kw1_2.jpgAm 29. und 30.12. trat die U10 beim 20. Internationalen Weihnachtsturnier in Linz an. Mit dabei waren neben Gastgeber Askö Donau Linz, FK Sloboda Tuzla (BH), FC Blau Weiss Linz, SC Marchtrenk sowie der GAK.
Im Vorrundenmodus mit Hin- und Rückrunde wurde um den Aufstieg gespielt. Im ersten Spiel gegen BW Linz starteten die Wackerianer gleich gut mit einem 3:1-Sieg ins Turnier. Und auch die folgenden Spiele gegen SC Marchtrenk (6:0) und FK Sloboda (4:0) konnte man für sich entscheiden. Im Spiel gegen Gastgeber Donau Linz zog man mit 0:2 den Kürzeren. Doch im letzten Spiel des Tages gegen den GAK setzte man sich klar mit 7:0 durch. Dies bedeute den zweiten Platz in der Hinrundentabelle hinter Donau Linz. 
Am folgenden Tag begann die Rückrunde mit dem Spiel gegen den GAK. Dominierte man am Vortag noch nach Belieben, verschlief man diesmal das Spiel und verlor mit 0:1. Die folgenden Spiele konnten aber allesamt gewonnen werden. Auch die Partie gegen Donau Linz konnte man diesmal mit 3:0 gewinnen. Somit holte man sich den ersten Platz in der Vorrunde mit acht Siegen und einem Torverhältnis von 34:7 aus 10 Spielen.
Im Halbfinale traf man auf BW Linz, den man wie schon in den Spielen zuvor auch diesmal wieder besiegen konnte.
Im Finale stand man Gastgeber Donau Linz gegenüber. Beide Teams hatten im Laufe des Turniers ein direktes Duell gewonnen. Die Wackerianer konnten den Gegner gleich zu Beginn unter Druck setzen und früh in Führung gehen. Die Oberösterreicher hatten dem nichts mehr entgegen zu setzten und mussten sich schlussendlich mit 3:0 geschlagen geben.
Neben dem Turniersieg stellte der FC Wacker Innsbruck den Torschützenkönig sowie den besten Tormann des Turniers.

Für die Spieler und die Trainer war diese Woche ein toller Abschluss für ein erfolgreiches Jahr. Gratulation an die ganze Mannschaft und das Trainerteam Goran Stefanovic und Markus Fracaro.

b_450_300_16777215_00_images_1Nachwuchs_2017_18_nw_kw1_7.jpgPlätze 1 und 4 für die U11 beim UPC Cup

Mit zwei Mannschaften war der FC Wacker Innsbruck im U11 Bewerb des UPC Cups verteten und beide sorgten für viel Freude.
Beginnen wir mit dem Turnierverlauf von FCW A: Im ersten Spiel der Gruppenphase traf man auf einen hochmotivierten IAC, der gegen etwas abwesend wirkende Wackerianer mit 1:0 gewann. Dies war wohl die nötige kalte Dusche, denn in der Folge präsentierten sich die Wackerianer ganz anders. Gegen den starken SV Grödig setzte man sich mit einem Traumtor kurz vor Schluss mit 1:0 durch und die folgenden spiele gegen TuS Geredsried (2:0) und JF Taufra Ahrn A (8:0) entschied man ebenfalls für sich. In der Zwischenrunde trennte man sich nach einem intensiven Spiel und sehr guter Leistung des Gegners mit 1:1 vom SVI, ehe man sich mit einem 2:0-Sieg gegen die Fußballschule Oberösterreich den Finaleinzug erkämpfte.
Dort traf man auf den CF Sterzing und die Wackerianer starteten ideal in die Partie. Nach zwei Toren in der zweiten Spielminute schienen die vom langen Turnierverlauf ebenfalls müden Jungs aus Südtirol sich nicht mehr aubäumen zu können. Dazu spielten sich die Schwarz-Grünen in einen Rausch und gewannen schließlich mit 7:0.

Für FCW B lief die Gruppenphase hervorragend. Zum Auftakt besiegte man den FC Obermais nach toller Leistung mit 2:1 und auch die Fußballschule Oberösterreich hatte mit 3:1 das nachsehen. Gegen das druckvolle Pass- und Kombinationsspiel der Wackerianer hatte auch der FC Dornbirn (2:1) das Nachsehen. Und im letzten Gruppenspiel gegen JF Taufra Ahrn B ließ man dem Gegner beim 8:0-Sieg keine Chance.  
In der Zwischenrunde begegnete man dem SV Grödig mit hohem Pressing und schnellem Kombinationsspiel und schlug die Salzburger mit 2:1. Im zweiten Spiel traf man auf CF Sterzing. Mit einem weiteren Sieg wäre ein wackeres Finale perfekt. Doch die Südtiroler gingen mit 2:0 in Führung. Der Anschlusstreffer gelang schnell und zwei Minuten vor dem Ende glich FCW B zum 2:2 aus. Die Schwarz-Grünen drückten auf das Siegtor, doch die Schlusssirene kam einige Momente zu früh. 
Geknickt vom verpassten Finaleinzug und müde von den intensiven Spielen konnte man den gewohnten Spielstil im Spiel um Platz drei nicht mehr aufrecht erhalten. Gegen die Fußballschule Oberösterreich verlor man mit 0:3. Doch die gezeigten Leistungen geben viel Grund zur Freude.

Neben dem Turniersieg und dem 4. Platz stellte der FCW mit Jakob Wanker den Torschützenkönig und Greta Spinn wurde zur besten Verteidigerin des Turniers gewählt.
Das Trainerteam Raphael Sonnweber/Can Partal und die gesamte Mannschaft sind stolz auf das starke Auftreten beim Turnier. 

 

b_450_300_16777215_00_images_1Nachwuchs_2017_18_nw_kw1_3.jpgU12 mit erfolgreicher Fussballwoche

Der FC Wacker Innsbruck konnte nach den Weihnachtsfeiertagen den großen Pokal für den Turniersieg beim UPC Nachwuchscup gewinnen. An einem langen Turniertag kämpfte Schwarz-Grün in der Vorrunde gegen SPG Westliches Mittelgebirge, SV Kematen, SK Rum und SV Stainach und zog mit einem souveränen Gruppensieg in die Zwischenrunde ein. In einem packenden Spiel wurde der SV Planegg-Krailling e.V. im Viertelfinale mit 2:1 besiegt.
Gegner im Halbfinale war die Union Innsbruck. Der FC Wacker Innsbruck konnte das Match klar mit 6:2 gewinnen.
Der Finalgegner war dann die WSG Wattens. Auch hier ließen die Nachwuchskicker des FC Wacker Innsbruck nichts anbrennen und siegten glatt mit 2:0.
Zusätzlich zum Turniersieg wurde unsere Nummer 10 Jonas Gruber zum besten Spieler des Turniers gewählt und konnte sich zusätzlich die Krone des Torschützenkönigs sichern.

b_450_300_16777215_00_images_1Nachwuchs_2017_18_nw_kw1_4.jpgZwei Tage später ging es dann zusammen mit der U10 zum Weihnachtsturnier des ASKÖ Donau Linz. Die U12 spielte in der Gruppenphase gegen FC Blau Weiß Linz, GAK, ASKÖ Donau Linz, FK Sloboda Tuzla und SK St.Magdalena. Mit allen Gegnern lieferten sich die schwarz-grünen Nachwuchskicker spannende Spiele und konnten die Gruppenphase auf dem ersten Platz abschließen.
Dann kam es im Halbfinale zum neuerlichen Duell mit BW Linz. Mit einer überzeugenden, spielerisch starken Leistung gewann der FCW das Spiel mit 3:0. Im Finale war dann der Gegner wiederum Sloboda Tuzla. Die Schwarz-Grünen hatten hier gegen die körperlich starken Bosnier das Nachsehen und verloren knapp mit 0:1.
Die Siegerehrung zeigte, wie solide die Tiroler in Linz aufspielten: Platz 2 im Turnier, Bester Torhüter U12 Lukas Pauli, Torschützenkönig U12 Jonas Gruber.

Für die Spieler und die Trainer war diese Woche ein toller Abschluss für ein erfolgreiches Jahr. Gratulation an die ganze Mannschaft und das Trainerteam Daniel Wilson und Thomas Schrettl.

Von den anderen Mannschaften haben uns leider keine Berichte erreicht!

primi sui motori con e-max

OSVI Logo neu normal ttklein hypo_footer tiwagklein ikb raika macron