.


Hauptsponsor Tiwag
  • http://www.tt.com
  • http://www.hypotirol.at
  • http://www2.ikb.at
  • http://www.raiffeisen-tirol.at
  • http://www.macron.com/eu/de/
  • http://www.bundesliga.at
  • http://www.sky.at
  • http://www.olympiaworld.at/
  • http://www.orf.at

b_450_300_16777215_00_images_1Nachwuchs_2017_18_nw_kw2.jpgAuch im Nachwuchs des FC Wacker Innsbruck wurde der Dreikönigstag in der Halle verbracht. So spielten die U7 und U9 im Olympischen Dorf und die U8  überraschte beim Hallenmasters in Dingolfing.


U7: Platz 2 beim Dreikönigsturnier!

Das Dreikönigsturnier hatte zu Beginn gleich eine Überraschung parat. Es wurde ohne Bande - also mit Seiten- und Toroutlinien gespielt, und mit fünf Feldspielern. Das war für alle U7 Mannschaften eine große Umstellung. Es kam wenig Spielfluss zustande, da das Spiel sehr oft unterbrochen wurde. Die meisten Spielzüge waren Zufallsprodukte, da 10 Feldspieler eindeutig zu viel waren für die, auf zwei Drittel verkleinerte, O-Dorf Halle.
Nichtsdestotrotz konnte das erste Gruppenspiel gegen den SK Rum mit 2:0 gewonnen werden. Bereits im zweiten Spiel war die SPG Westliches Mittelgebirge der Gegner. Vor wenigen Wochen stand man sich noch beim Finale des Nikolausturniers gegenüber. In einem sehr spannendem Spiel konnten sich die Wackerianer knapp mit 1:0 durchsetzen. Diesen Sieg verdankte man einer überragenden Torhüterleistung mit mehreren vereitelten Topchancen. Im dritten Gruppenspiel besiegte der FCW den SVI klar mit 2:0. Vor dem letzten Gruppenspiel stand der Gruppensieg bereits fest. Das Spiel gegen Inzing endete 1:1.
Im Halbfinale war der Gegner SV Völs. In diesem Spiel zeigte die Mannschaft von Trainer Florian Berger seine spielerische Klasse und gewann klar mit 4:0. Trotz des Finaleinzuges hatte man sich mit dem Futsal-ähnlichem Spielsystem immer sehr schwer getan. Auch die vielen Feldspieler ermöglichten es den Schwarz-Grünen kaum, sich spielerisch zu entfalten.
Im Finale gegen die SVG Reichenau konnte man die sehr defensiv eingestellte Mannschaft des Gegners nicht knacken. Trotz Feldüberlegenheit gelang in den 10 Minuten Spielzeit kein Tor. Somit musste das Siebenmeterschießen entscheiden. Hier konnte sich dann der vermeintliche Außenseiter und Veranstalter des Turniers - die SVG Reichenau - mit 3:0 durchsetzen.
Zu erwähnen ist das sehr faire Publikum. Trotz der mehrheitlichen Reichenau-Anhängerschaft in der Halle wurden im spanndenden Finale beide Mannschaften gleich laut angefeuert und unser U7 wurde mit sehr viel Applaus für ihre Leistungen bedacht. Das sollte auch Auftrieb für die nächsten kommenden Aufgaben geben. Das nächste Turnier findet bereits kommendes Wochenende statt. Das Qualifikationsturnier zur Tiroler Hallenmeisterschaft in der Leitgebhalle.

b_450_300_16777215_00_images_1Nachwuchs_2017_18_nw_kw2_1.jpgU8 überrascht positiv bei U9 Turnier in Deutschland

Mit dem 5. Platz bei den U9 Hallenmasters in Dingolfing erreichte unsere U8 einen Achtungserfolg. Es ist für den Nachwuchs des FC Wacker Innsbruck in Tirol nicht unüblich eine Altersklasse höher zu spielen, aber in Deutschland gegen deutsche Mannschaften schon, denn dort ist es meist schon schwierig genug im selben Jahrgang zu bestehen.
Doch die aktuelle U8 des FC Wacker Innsbruck stellte sich dieser Herausforerung mit Bravour. Sie hielten bei den um ein Jahr Älteren nicht nur mit, sondern waren in jedem Spiel mindestens gleichwertig. Vor allem in den ersten Spielminuten dominierten die Schwarz-Grünen die Matches und kreierten Chancen um Chancen und hätten die Spiele meist schon frühzeitig entscheiden können. Leider war an diesem Tag das Spielglück nicht auf der Seite der Wackerianer, sonst wäre das Halbfinale oder vielleicht sogar Finale möglich gewesen. Dementsprechend enttäuscht waren die jungen Kicker und Trainer Onur Yayar hatte einiges zu tun um seinen Schützlingen klar zu machen, welch starke Leistungen erbracht wurden. Läuferisch und technisch war der Altersunterschied nicht erkennbar und in den Zweikämpfen hielt unser Nachwuchs wacker dagegen.
Wie hoch dieser 5. Platz einzuschätzen ist, kann man bei genauer Betrachtung der Tabelle erkennen, denn der LASK, der auch mit seiner U8 antrat und gegen die man noch vor wenigen Wochen im Halbfinale in Wien glatt verloren hatte, musste sich mit dem 11. Gesamtrang begnügen.
Großen Anteil an dieser Weiterentwicklung haben Nachwuchsleiter Peter Person und der Trainer, die Gerhard Haidacher, Österreichs Viererbob-Olympiasieger von 1996 dafür gewinnen konnten, für unsere Burschen ein spezifisches Lauftraining zu erstellen. Dieses brachte schon in kürzester Zeit sehr große Fortschritte und die Jungs sind augenscheinlich viel spritziger, explosiver und dadurch auch jetzt schon um einiges schneller als noch vor wenigen Wochen.
Kader: Amel Music, Noah Haidacher, Ben Kollman, Mert Eker, Simon Stern, Lennard Kavakebi, Fabio Buchacher, Fritz Strele

b_450_300_16777215_00_images_1Nachwuchs_2017_18_nw_kw2_2.jpgU9: Platz 2 beim Dreikönigsturnier

Am Samstag 6.1. spielte unsere U9 beim Dreikönigsturnier im Olympischen Dorf. Vom ersten Spiel an waren die Schwarz-Grünen dominant und erreichten im Grunddurchgang mit einem Torverhältnis von 12:0 den 1. Platz der Vorrunde. Auch im Halbfinale spielte die Mannschaft stark und gewann klar mit 4:1 gegen Neustift. Im spannenden und sehr ausgeglichenen Finale unterlagen die Wackerianer schließlich mit 2:3 gegen den SVI. Im gesamte Turnierverlauf zeigte der FC Wacker Innsbruck starke Leistungen, auf denen man in der Zukunft aufbauen kann.  Zusätzlich zum 2. Platz wurde Tormann Adem Duman zum besten Torwart des Turniers gewählt.

b_450_300_16777215_00_images_1Nachwuchs_2017_18_nw_kw2_3.jpgU10 beim Wes Cup

In der Höttinger Sporthalle absolvierte die U10 des FC Wacker Innsbruck den Wes Cup. Das erste Spiel gewann man gegen Young Boys Bern aus der Schweiz mit 6:1. Das zweite Spiel gegen den SV Thaur verschliefen die Jung-Wackerianer komplett und mussten eine 1:5-Niederlage einstecken.
Das letzte Gruppenspiel gegen den SVI konnten die Schwarz-Grünen dann wieder souverän mit 5:0 gewinnen.
Das bedeutete den zweiten Platz in der Tabelle und den Aufstieg in das Halbfinale, wo es gegen die eigene U9 ging. Auch in diesem Spiel gelangen der U10 fünf Tore und man zog mit einem Gesamtscor von 5:1 ins Finale ein.
Dort wartete wieder der SV Thaur gegen den man in der Vorrunde klar verloren hatte. Diesmal waren die Wackerianer hellwach und konzentrierten sich umso mehr. Es klappte besser, denn nach einem souveränen Spiel konnte das Finale mit 7:1 gewonnen werden. 

Von den übrigen Teams haben uns leider keine Berichte erreicht!

primi sui motori con e-max

OSVI Logo neu normal ttklein hypo_footer tiwagklein ikb raika macron