.


Hauptsponsor Tiwag
  • http://www.tt.com
  • http://www.hypotirol.at
  • http://www2.ikb.at
  • http://www.raiffeisen-tirol.at
  • http://www.macron.com/eu/de/
  • http://www.bundesliga.at
  • http://www.sky.at
  • http://www.olympiaworld.at/
  • http://www.orf.at

b_450_300_16777215_00_images_1Damen_da3.jpgAm Samstag absolvierten die FCW-Damen ihren Saisonauftakt mit einem Heimspiel gegen die SPG Rinn/Tulfes/Wattens und bewiesen, dass auch in der Tiroler Liga mit Wacker Innsbruck zu rechnen ist. Ebenso wie mit den Schwarz-Grünen in der 2. Liga Mitte/West, wo die Wackerianerinnen am Sonntag im oberösterreichischen Taufkirchen einen weiteren Sieg einfuhren.

FCW-Damen: Dritter Sieg im dritten Spiel

Sonntag Früh um 8.30 Uhr starteten die Wacker-Damen ihre Auswärtsfahrt nach Taufkirchen an der Pram. Fast ebenso früh stellten sie im Spiel gegen die Oberösterreicherinnen die Weichen auf Sieg. Die Wackerianerinnen standen hoch und konnten viele Bälle bereits in der gegnerischen Hälfte erobern. Anna Innerhuber sorgte mit ihrer Übersicht für viel Ruhe im Spiel und Miriam Hochmuths Pässe in die Schnittstelle stellte Taufkirchen vor große Probleme. Vor allem in der ersten Hälfte machte das Duo Christine Wiedmayr und Lena Triendl über die linke Seite viel Druck. So war es nicht verwunderlich, dass in der 15. Minute die Führung über diese Seite entstand. Kapitänin Eva Maria Dengg setzte mit einem Vertikalpass in den Rücken der gegnerischen Abwehr Triendl in Szene, die aus spitzem Winkel zum 1:0 traf. Die schwarz-grünen Abwehrspielerinnen brachten sich immer wieder abwechselnd in die Offensive ein. Wie beim 2:0, als eine Kombination beginnend in der Defensive zu Stürmerin Antonia Hintner kam, die auf Lisa Appel ablegte. Deren Steilpass in die Schnittstelle verwertete Laura Hartlieb sehenswert zum 2:0 Pausenstand. 

Zu Beginn der zweiten Hälfte fassten die Gastgeberinnen neuen Mut und verkürzten nach einem Pass in den Rücken der FCW-Abwehr durch Bauer auf 2:1. Die Wacker-Damen kamen ihrerseits vermehrt über die rechte Seite. In der 66. Minute krönte Romina Suppersberger eine schöne Kombination ausgehend von Rosa Innerhofer über Innerhuber und die dynamische Sarah Schwaninger mit einem sehenswerten Treffer. Danach wurden weitere gute Chancen erarbeitet, die aber nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. Doch ein Treffer sollte noch gelingen. Kurz vor Schluss zirkelte Dengg einen Freistoß in den Strafraum, Appel fälschte den Ball per Kopf leicht ab und erzielte den verdienten 4:1 Endstand.

Fazit

Die Morass-Elf dominierte dieses Spiel und hätte bei entsprechender Chancenverwertung auch höher gewinnen können. Das Team setzt die taktischen Vorgaben immer besser um und belohnt sich für die gute und intensive Trainingsarbeit.

Spiedaten:
Frauen 2. Liga Mitte/West, 3. Runde
SV Högl Taufkirchen - FC Wacker Innsbruck Damen 1:4 (0:2)
Sonntag, 10.09.2017
Tischlerei Gruber Stadion, Taufkirchen an der Pram
40 Zuschauer

SV Taufkirchen: Engelbutzeder (87. Unterberger), Hölzl, Weidinger (76. Breit), M. Bauer, Friedwagner, Hofinger, Holzapfel (88. Lorenz), Ratzenberger, Seitz (81. Fischer), Freilinger, S. Bauer

FC Wacker Innsbruck Damen: Riemer, Wiedmayr (70. Morscher), Appel, Innerhofer, Dengg, Hartlieb (46. Suppersberger), Triendl (74. Ilgenstein), Hochmuth, Schwaninger, Innerhuber, Hintner (68. Luftensteiner)

Torfolge: 0:1 Triendl (15.), 0:2 Hartlieb (24.), 1:2 S. Bauer (56.), 1:3 Suppersberger (66.), 1:4 Appel (84.)

Verwarnungen: keine

FCW-Damen II: Gelungener Auftakt

Bereits am Samstag traf die zweite Mannschaft des FC Wacker Innsbruck in der Tiroler Liga zum Saisonauftakt auf die SPG Rinn/Tulfes/Wattens. Das neuformierte Team der Schwarz-Grünen ging mit einer um drei Jahre jüngeren Startformation als der Gegner ins Spiel. Neun von 14 Spielerinnen des Spieltagskader waren Jahrgang 2001-2003. Fünf Spielerinnen feierten ihr Debüt im Erwachsenenfußball (Ruzica Krajinovic, Lilli Purtscheller, Sarah Spinn, Julia Winkler und die später eingewechselte Andrea Glibo). Das junge Team startete ambitioniert in die Partie und wollte die guten Trainingsleistungen im ersten Spiel der Saison vor den Augen der neugierigen Zuschauer wiederholen. Das gelang auch mit einigen schönen Kombinationen, trotzdem war das Spiel von vielen Zweikämpfen und weiten Pässen geprägt. In der 12 Minute hob Purtscheller den Ball über die Verteidigung und Kapitänin Romina Suppersberger verwandelte per Kopf zur Führung. Danach entwickelte sich ein munteres Spiel, in dem beide Teams zu ihren Chancen kamen. Suppersberger und Ilgenstein fanden gute Möglichkeiten vor, verwerteten diese aber nicht. Auf der Gegenseite landete das Leder nach einem Eckball bei Wurzer, die in der 32. Minute mit einem scharfen Distanzschuss FCW-Torfrau Sofia Gabriel bezwang. 

Nach der Pause erhöhten die Wackerianerinnen den Druck. In der 57. Minute eroberte Julia Stor den Ball im Mittelfeld und brachte per Steilpass Krajinovic ins Spiel. Diese setzte ihren Körper geschickt ein und versenkte den Ball zur neuerlichen Führung. Die SPG Rinn/Tulfes/Wattens hielt mit Fortdauer der Partie das Spiel offen und kam zu einigen Gelegenheiten. Doch auch die Schwarz-Grünen hatten ihre Momente und konnten das Plus an Ballbesitz immer besser nutzen. Die zur Halbzeit eingewechselte Glibo drang in der 85. Minute in den Strafraum ein, versetzte drei Gegenspielerinnen und schob das Leder trocken zum 3:1ein. Den Schlusspunkt setzte die Kapitänin höchstselbst. Suppersberger ließ mit einem Weitschuss SPG-Torfrau Braun keine Chance.

Fazit

Im ersten Ligaspiel der Tiroler Liga zeigte die junge Wacker-Mannschaft eine kämpferische Leistung und ließ 
kaum klare Torchancen der gegnerischen Mannschaft zu. Trotzdem konnte man klar erkennen, dass der Wechsel vom Nachwuchs- zum Erwachsenenfußball für junge Spielerinnen eine große Umstellung bedeutet. Diese Spiele stellen eine wichtige, bedeutsame und interessante Etappe in deren sportlicher Karriere dar, die das Trainerteam mit viel Geduld begleiten wird. Das Potential für die Zukunft hat das junge Team bei diesem Spiel immer wieder aufblitzen lassen.  



Spieldaten:
Frauen Tiroler Liga, 1. Runde
FC Wacker Innsbruck Damen II - SPG Rinn/Tulfes/Wattens 4:1 (1:1)
Samstag, 09.09.2017
Wiesengasse B
75 Zuschauer

FC Wacker Innsbruck Damen II: Gabriel, Stor (66. Riedlsperger), Krajinovic, R. Suppersberger, Purtscheller, Pfleger, Gmeiner, Winkler, Spinn (75. Malle), Ilgenstein (46. Glibo), Mayer

SPG Rinn/Tulfes/Wattens: Braun, Fiechtner, G. Suppersberger (91. Holzhammer), Flatscher (79. Fercher), Gapp, Flörl, Hofmann, Wieser (62. Gutensohn), Brenner, Purtscher (89. Rungg), Wurzer

Torfolge: 1:0 R. Suppersberger (12.), 1:1 Wurzer (32.), 2:1 Krajinovic (57.), 3:1 Glibo (85.), 4:1 Suppersberger (86.)

Verwarnungen: keine


primi sui motori con e-max

OSVI Logo neu normal ttklein hypo_footer tiwagklein ikb raika macron