.


Hauptsponsor Tiwag
  • http://www.tt.com
  • http://www.hypotirol.at
  • http://www2.ikb.at
  • http://www.raiffeisen-tirol.at
  • http://www.macron.com/eu/de/
  • http://www.bundesliga.at
  • http://www.sky.at
  • http://www.olympiaworld.at/
  • http://www.orf.at

b_450_300_16777215_00_images_r30.jpgIn der 30. Runde der Sky Go Ersten Liga kommt es im Tivoli Stadion Tirol zum Schlagerspiel zwischen dem FC Wacker Innsbruck und Verfolger TSV Hartberg. Nach der unnötigen Niederlage in Kapfenberg will sich der FCW gegen den Seriensieger aus der Steiermark schadlos halten.

Festung vs. Standards

Denkt man an ein Spitzenspiel der Ersten Liga im Tivoli Stadion Tirol, so fallen einem unweigerlich die Teams aus Ried und Wr. Neustadt als Gegner ein. Kaum jemandem würde dabei Hartberg in den Sinn kommen und doch sind die Steirer der hartnäckigste Verfolger des FC Wacker Innsbruck. Das Team von Trainer Christian Ilzer liegt mit sechs Punkten Rückstand auf Platz 2 der Tabelle und spielt ein ähnlich starkes Frühjahr wie der Tiroler Traditionsverein. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt gegen den FCW (0:2) und Liefering (0:2) legten die Hartberger eine Serie von sechs Siegen in Folge hin und erzielten dabei 17 Tore. Zuletzt gewann man 1:0 bei Tabellenschlusslicht FAC - durch einen wahrlich typischen Treffer. Ein Freistoß brachte den Siegestreffer durch Fischer. Überhaupt ist der TSV Hartberg bei Standards das gefährlichste Team der Liga. Keine andere Mannschaft macht mehr Tore aus Freistößen und Eckbällen. Da heißt es für die Schwarz-Grünen besonders aufzupassen.

Die unnötige Niederlage in Kapfenberg wurde beim FC Wacker Innsbruck analysiert und aufgearbeitet. Jetzt gilt dem Spitzenspiel im Tivoli Stadion Tirol die ganze Aufmerksamkeit. Die Spieler des FCW fühlen sich auf heimischem Rasen ganz besonders wohl. Nachwievor ist man als einziges Team der Liga im eigenen Stadion ungeschlagen und hat dort zuletzt BW Linz mit 4:0 besiegt. Natürlich soll die Festung Tivoli auch gegen den Angriff der Hartberger bestehen. Dafür bedarf es einer ähnlich starken Vorstellung wie beim Frühjahrsauftakt, als die Schwarz-Grünen in Hartberg mit 2:0 gewannen. Die Tore machten Kapitän Christoph Freitag und Florian Jamnig. Auf den Flügelflitzer muss Trainer Karl Daxbacher verletzungsbedingt genauso verzichten wie auf den gelbgesperrten Dimitry Imbongo. Dafür könnte erstmals Winterneuzugang Ilyes Chaïbi bei den Profis zum Einsatz kommen, der am vergangenen Wochenende beim 4:0-Heimsieg von FCW II ein gutes Spiel gezeigt hat.

Spitzenspiel = Schülertag

Du gehst noch in die Schule & möchtest KOSTENLOS ins Stadion? Das geht beim Spitzenspiel vs. Hartberg. Wie? Ab 17 Uhr startet der Schülertag (in Kooperation mit der Ferrari-Schule Innsbruck). Komm vorbei, zeig beim Schülertagsstand deinen Schülerausweis und erhalte einen kostenlosen Eintritt zum Spiel. Vor dem Stadion gibt es ab 17 Uhr unterschiedliche Attraktionen inkl. Getränke und einer Challange-Station.

Die Stimmen:

Trainer Karl Daxbacher: "Morgen wartet das absolute Spitzenspiel auf uns, Hartberg steht nicht zufällig so weit oben. Sie haben zwei sehr starke Stürmer mit Sanogo und Tadic. Schnell und torgefährlich. Die Standardsituationen sind von ihnen enorm gefährlich, sie haben über 20 Tore daraus geschossen. Es gilt aufzupassen."

Zlatko Dedic: : "Morgen ist eines von sieben Spielen, die wir noch zu spielen haben. Es ist genauso wichtig wie alle anderen Partien. Wir haben eine große Chance unsere Ausgangsposition noch weiter zu verbessern. Ich hoffe auf viele Zuschauer. So ein Spiel ist für jeden Spieler das Maximum."

Im Video:

Spieldaten:
Sky Go Erste Liga, 30. Runde 
FC Wacker Innsbruck - TSV Prolactal Hartberg
Dienstag, 24.04.2018, 18.30 Uhr
Tivoli Stadion Tirol
Schiedsrichter: Robert Schörgenhofer 


primi sui motori con e-max

OSVI Logo neu normal ttklein hypo_footer tiwagklein ikb raika macron